Guatemala

Grünes Yoga

Grünes Yoga gibt es bereits seit tausenden von Jahren. Mit dem Yoga Boom in unserer heutigen, modernen Gesellschaft ergeben sich Möglichkeiten für Yogis einen neuen Bewusstseinszustand, höherwertiges Handeln und gerechtes Umweltbewusstsein zu leben.

Yoga ist grün, wenn der Sonnengruß tatsächlich zur Sonne hin praktiziert wird, wenn den nackten Füßen bei der Baumpose im Schlamm energetische Wurzeln wachsen und wenn die Meditation auf unsere göttliche Verbindung mit den Sternen des Universums gerichtet ist.

In der Yogapraxis kann dies geschehen, wenn wir die Energie der Tiere, die wir verkörpern, zutiefst spüren und wenn die Inspiration der Natur neue und energetisierende Wege in uns entfacht. Es passiert auch dann, wenn unsere yogischen Werte und Prinzipien in Beziehung zu einem ganzheitlichen und ökologischem Lebensstil stehen.

Guatemala

Brücke zwischen Yoga und Erde

Grünes Yoga ist eine Brücke. Es verbindet die alten Yogapraktiken mit unserer bereits innewohnenden Beziehung zur Umwelt. Die Reduzierung der Waldzerstörung oder Meeresverschmutzung ist beispielsweise eine Anwendung des yogischen Prinzips „Ahimsa“ - Gewaltlosigkeit. Wenn wir auf die historischen 5000 - 7000 Jahre alten Yogalehren zurückblicken, wird eine enge Verbindung der Menschen zur Umwelt deutlich, die uns unterstützt und uns täglich lehrt, dass wir Teil des Ganzen sind, Teil des Wunders das sich Leben, Bewusstsein und Verbindung nennt.

Die fundamentalen Lehren der meisten Yoga Arten weisen auf die Verbindung aller Lebewesen mit dem Universum hin. Egal, ob wir die Beziehung von Körper, Geist und Seele, Mensch zu Mensch oder vom individuellen zum kollektiven Bewusstseinszustand erforschen, alles weist auf eine Verbindung mit unserem Bewusstsein hin.

Es scheint klar, dass die Klimaveränderung ein Resultat menschlichen Verhaltens ist. Mit dem schnellen Wachstum, verschiedenen Technologien und rapidem Weltbevölkerungsanstieg haben wir Menschen den natürlichen Rhythmus und die Wetterzyklen verändert, die Umwelt verschmutzt und es als natürliches Recht verbucht Tieren, als weniger bedeutsame Wesen, das Leben nehmen zu dürfen.

In unserem Wunsch als menschliche Rasse zu wachsen, haben wir die Verbindung zu unseren Wurzeln verloren und daher auch den Respekt zur Umwelt. Unser Planet und all seine Bewohner schreien um Hilfe. Und genau hier kann Grünes Yoga einen Unterschied machen, indem es die Resultate unseres Handelns auf höhere, physische und metaphysische Ebenen bringt. Wenn die Verbindung des menschlichen Daseins auf Mutter Erde wiederhergestellt wird, werden wir bezüglich ihrer Ressourcen und Beziehungen zu anderen anders handeln.

 

David Lurey

Verantwortung als Yogi

Yogis waren schon immer Initiatoren von Veränderungen, seien es  Bewusstseinszustände oder Ideale. In dem Zeitalter, indem wir uns gerade befinden, haben wir nun selbst die Möglichkeit uns und unsere Mitmenschen auf einen nachhaltigen Weg zu führen. Als Yogis wissen wir, dass das Leben eine Abfolge von Entscheidungen ist. In unserem privaten Leben versuchen wir stets gesunde Entscheidungen zu treffen, mit geöffnetem Herzen und Mitgefühl für andere. Und genau das müssen wir in die Welt tragen. 

Grünes Yoga heißt alle Menschen aus allen Yogatraditionen willkommen. Die Sadhanas des Grünen Yogas mögen sich vielleicht je nach Yogatradition etwas unterscheiden, jedoch bleibt die Essenz die gleiche: tiefes Verständnis und tiefe Verbindung zu unserer Umwelt durch Yoga. Die Philosophie des Grünen Yogas kann als Katalysator für die folgenden Punkte gelten:

 

  1. Unser Platz und unsere Verbindung zum Universum
  2. Unsere Verbindung zu den Elementen Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther
  3. Unsere Beziehung zu Planet und Tieren
  4. Unsere Beziehung zu anderen Menschen

Diese Punkte können auf hundert verschiedene Arten und Weisen angewandt werden, so dass Yogis sich tief mit der natürlichen Evolution verbinden. Meditationen, Mantren, Asanas und Pranayama sind Formen um dies zu tun. Da Yoga ein ganzheitlicher Lebensstil ist, praktiziert man Grünes Yoga indem man selbst ein Bewusstsein für ganzheitliches Handeln kultiviert. So beinhaltet der Grüne-Yoga-Lebensstil: Re-Verwertung, Re-Cycling und Re-Duzierung von Konsum sowie das Verzehren von nachhaltigen Speisen und die Verwendung von umweltfreundlichen Produkten.

Yogastudio

Yoga als Transformation

Grünes Yoga steht für den ehrenvollen und fürsorglichen Umgang mit Mutter Erde. Zudem ist grün die Farbe von Chlorophyll, ein Synonym für die lebenswichtige Beziehung zwischen Sonne und Erde. Der Ökologe, Brian Swimme, sagt über Chlorophyll: „ Seit 4 ½ Milliarden Jahren hat die Erde auf die Sonne achtgegeben, sogar zu ihr meditiert.

Letztendlich hat die Erde gelernt vom Sonnenlicht transformiert zu werden, was zur Entstehung von Chlorophyll beiträgt. Auf ähnliche Weise ist es bei uns Menschen: Wenn wir uns auf eine liebende Art den täglichen Herausforderungen widmen, dann werden wir transformiert auf eine Art, die Leben in uns und um uns kreiert.“ 

Beim derzeitigen Yogaboom ist es ein Muss, dass wir alle Yogalehren als Wissensquelle zur Verfügung stellen. Wenn wir Asanas praktizieren, lasst uns im Gedächtnis behalten warum die Yogaposen so heißen wie sie heißen, warum unsere Bewegungen den der Natur ähneln und warum unsere Körper, genau wie Pflanzen, sich verändern. Wenn wir Dharana und Dhyana (Konzentration und Meditation) praktizieren, lasst uns die Kraft des Geistes, des Bewusstseins und der Intuition nutzen um liebevoll mit der Erde und ihren Bewohnern umzugehen.

Wenn wir Mantren singen, dann lasst die Vibrationen, die im Herzen entstehen und in der Stimme zum Ausdruck kommen tief in die Erde sinken und sie mit Liebe erfüllen. Wenn wir Yoga außerhalb der Yogamatte leben, dann lasst uns unser Bestes geben, um die yogischen Prinzipien von Yama und Niyama (Gebot und Disziplin) zu leben. 

„The Green Yoga Association“ wurde 2003 gegründet um Grünes Yoga in das tägliche Leben zu integrieren. Mit verschiedenen Programmen will es Yogis und Yoginis erreichen, damit die Yoga Communitys den ökologischen Lebensstil unterstützen.

 

Mehr über Grünes Yoga

David Lurey fand 1996 zum Yoga, um seinen Körper fit zu halten und arbeitsbedingtem Stress entgegenzuwirken. Doch schon bald wurde aus dem Yogaschüler ein Yogalehrer. Seitdem lehrt er transformatives Vinyasa Yoga und gibt sein yogisches Wissen an Schüler in der ganzen Welt weiter. Körperliche Präsenz, inneren Frieden, spirituelles Bewusstsein, Stärke und Flexibilität sind Werte, die David in seinen Yogakursen vermittelt. Zudem ist David zertifizierter Acro-Yogalehrer und Advokat für Green Yoga 

Hat Dir der Artikel von David Lurey über Grünes Yoga gefallen? Wenn ja, dann dürfte Dich auch die Philosophie von  Bhakti Yoga interessieren.

Birgit Wehinger Öhlinger Bettina Ananda Mr Ana B Larissa Wiedmann Matthias Ideal Sandra Wulf Carolina S. Yvonne Kefferstein Antje Larsen Florian Winkler Tina Blank Rica Haberbosch Doris Doris Kim-Kristin Grunert Alessi Engel Michaela Meier-Butsch Yoga Gelderland Beate Pastowski Pinar jakobi Guenter Fellner

Treffe Yogis aus deiner Umgebung!

Mitgliederübersicht
YOGA IST ... Berlin Antaria Yoga Walking Yogis JUMA YOGA Akademie für Heil-Yoga Nina Schweser Ashipita Spirit Yoga Jutta Issler SHIVASLOFT Yoga Inga Heckmann Stubai Touristik Pure Asana AlpenRetreat Heike Gross Max Strom Yvonne Coassin Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren in 3HO Goldener Berg Martinhal Beach Resort & Hotel

Partner aus deiner Umgebung!

Partnerübersicht

Schau mal vorbei