Moveasy Yoga

Moveasy Yoga

von Lucie Beyer


Ob Contact Yoga, Moveasy oder Acro Yoga – neue Bewegungsformen weiterentwickelt aus Yoga, Tanz und Akrobatik sind der neue Trend. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Yogastunde liegt der Fokus hier im spielerischen Experimentieren mit den Möglichkeiten des eigenen Körpers, sowie auf der Begegnung untereinander. Es findet eine Öffnung, eine Globalisierung der Bewegungs-Ideen statt. Das schließt sowohl körperliche als auch geistige Bewegungen ein. Das achtsame Miteinandersein sowie eine Schulung des Bewusstseins werden weiterhin angestrebt.

Yoga erfüllt die Bedürfnisse eines Menschen nach ganzheitlicher Bewegung nahezu vollends. Doch offensichtlich scheint etwas zu fehlen, was das Entstehen immer neuer Konzepte rechtfertigt: Verspieltheit, Improvisation und Kontakt.

Laut des Spiegel-Online Artikels: "Denken und Fühlen" haben Forscher herausgefunden, dass Kontakt bzw. körperliche Nähe für Menschen so wichtig ist wie Nahrung. Nahrung auf einer tiefen physisch-psychischen Ebene. Demnach können durch einen Mangel an geistigen, emotionalen und sozialen Impulsen ganze Gehirnbereiche verkümmern. Für die sozial-emotionale Intelligenz gelte der Grundsatz "use it or lose it" mindestens so sehr wie für körperliche Beweglichkeit.

Lucie Beyer

Der Mut zum Kontakt beginnt bei dir
Yoga ist die Basis der neuen Bewegungen – mit seiner Philosophie der Einheit von Körper, Geist und Seele. Sowie der Einheit der Menschen untereinander. Unser erster Kontakt ist immer der zu uns selbst. Dieser erste Kontakt bedarf, damit er funktioniert, der Annahme unserer selbst. Ohne Annahme keine Einheit. Der Mut zum Kontakt nimmt uns die Illusion der Isolation. Sind wir offen für uns selbst, sind wir es auch für andere Menschen. Auf dieser Ebene begegnen sich die philosophischen Gedanken des Yoga mit denen der Contact Improvisation ("Contact Yoga"). Innehalten, Zuhören, Wahrnehmen: Ahimsa, das Gesetz des Nichtverletzens gilt für einen selbst ebenso wie für andere.

Der Körper ist der Tempel unserer Seele und das Werkzeug unseres Geistes. Wir bestimmen über unseren Körper. Wir kreieren Wohlbefinden oder Verspannungen selbst – durch unsere eigenen Entscheidungen. Auch wenn wir es verlernt haben sollten: Wir können Bewegungslust und einen positiven Bezug zu unserem Körper – und damit zu uns selbst – jederzeit neu erlernen. Zu diesem Prozess möchte ich mit meiner Arbeit einladen. 

Lucie Beyer

Moveasy- pure Bewegungsfreude
Dieses ganzheitliche Konzept ist der Bewegungsfreude gewidmet. Es ist eine Einladung, die Schwerkraft auszutricksen und Geist, Körper und Seele mit neuen Impulsen zu nähren. Die Partnerübungen helfen uns der Verbundenheit mit anderen bewusst zu werden. Das gemeinsame Atmen, Lachen und Wahrnehmen löst die Beschränkungen des Alltags sowie feste Bewegungsstrukturen auf und schafft eine neue Weite in Körper und Geist. Wir entdecken unsere ursprüngliche Bewegungslust neu, die wir als Kinder noch ganz bewusst spürten. Es geht um das Ausprobieren und das Wundern über uns selbst. Um unsere Möglichkeiten und die anderer Menschen. Was können wir gemeinsam schaffen? Was sind unsere Grenzen?

Es gibt innerhalb der Bewegungslust kein Muss, aber auch kein "das kann ich nicht" – höchstens ein "das kann ich noch nicht"! Mit viel Freude schaffen wir eine Atmosphäre der Verspieltheit, die uns Mut gibt, über uns selbst hinauszuwachsen. Meine Arbeit ist stets prozessorientiert. Das heißt: Jeder ist mit seinen persönlichen Grenzen und Möglichkeiten herzlich willkommen. Das Motto: Spielen statt Arbeiten, Forschen statt Funktionieren! Auch Du bist eingeladen Dich an Deinen eigenen "Bewegungsfunken" zu erinnern. Moveasy setzt sich zusammen aus: Yoga, Akrobatik, Bodywork und Contact Improvisation. Es geht um Kontakt im weitesten Sinne.

Tipps für die Förderung der Bewegungsfreude und "Tempelpflege":

  • Schlage ein Rad – auch wenn Du es noch nicht kannst?
  • Kreiere einen Massageaustausch – mit Freunden, Partner, Familie?
  • Ziehe im Park die Schuhe aus und pflücke das Gras mit Deinen Zehen?
  • Umarme einen Menschen und erlaube Dir ihn dabei ganz zu spüren – den Bauch, die Brust, die Nase ...?
  • Versuche Deine Füße zu küssen – versuche es immer wieder?
  • Lass Deine Bewegungspraxis (z.B. Yoga) so wichtig wie das Zähneputzen werden?
  • Fahre Fahrrad und singe laut dabei?
  • Erinnere Dich an Deine Lieblingsbewegungen als Kind?
  • Drehe Dich schnell im Kreis?
  • Massiere Dein Gesicht oder Deinen Bauch?
  • Tanze solange, bis Du nicht mehr denken kannst?
  • Verschränke Deine Zehen miteinander – oder versuche es?
  • Laufe mit den Füßen an der Wand hoch (die Hände am Boden)?
  • Sei Du selbst und hab Freude daran!

Autorin: Lucie Beyer

Yogalehrerin, Erzieherin, Clownin und leidenschaftliche Tänzerin. Sie leitet die Zauberwerkstatt, eine Agentur für Kinderkurse und Weiterbildungen. Zudem bietet sie Yogakurse und -Reisen an und ist die Gründerin von Moveasy – Bewegung in Leichtigkeit.
Weitere Informationen unter lucielaloba@gmail.com

Fotograf: Stephan Röhl

Mehr über Moveasy Yoga

Hat Dir der Artikel von Lucie Beyer über Moveasy Yoga gefallen oder hast Du bestimmte Aspekte vermisst? Dann schreib uns einfach. Gerne kannst Du aber auch Mitglieder der Yoga-Community zu Rate ziehen oder im Yoga Forum über Moveasy Yoga diskutieren.

Robby Gill VICTORIA ALEXANDER Julia Annette Kosch Heike Lenz Paul Vermeulen Athalia Emich Nora Rogge Öhlinger Bettina Corny .. Ana B Larissa Wiedmann Matthias Ideal Sandra Wulf Carolina S. Yvonne Kefferstein Antje Larsen Florian Winkler Tina Blank Rica Haberbosch Doris Doris

Treffe Yogis aus deiner Umgebung!

Mitgliederübersicht
YOGA IST ... Berlin Antaria Yoga Walking Yogis JUMA YOGA Akademie für Heil-Yoga Nina Schweser Ashipita Spirit Yoga Jutta Issler SHIVASLOFT Yoga Inga Heckmann Stubai Touristik Pure Asana AlpenRetreat Heike Gross Max Strom Yvonne Coassin Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren in 3HO Goldener Berg Martinhal Beach Resort & Hotel

Partner aus deiner Umgebung!

Partnerübersicht

Schau mal vorbei