Shakti Dance

Shakti Dance – Energie in Bewegung

von Indra Kaur

Shakti Dance ist das Yoga des Tanzes. Entwickelt von Sara Avtar Olivier – Tänzerin und Yogalehrerin - basiert es auf Techniken des Kundalini Yoga nach Yogi Bhajan. Mit Kundalini Yoga teilt Shakti Dance das Ziel, den meditativen, neutralen Geist zu entwickeln, die Energien in Fluß zu bringen und zu transformieren, um das innere Potential der Seele zu erfahren und auszudrücken.

Was bedeutet eigentlich Shakti? „Shakti“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet die Kraft und Energie, etwas zu manifestieren. Shakti ist die große, vibrierende Lebensenergie, die die Schöpfung durchdringt.. Bei den Hindus wird Shakti als weiblicher Ausdruck der göttlichen Energie verstanden und als große Muttergöttin verehrt. Sie ist die Quelle allen Lebens. In der Yoga Tradition ist sie als Kundalini Shakti die Quelle des Bewußtseins und die unendliche Kraft der Seele, die danach strebt sich selbst zu erkennen. Aus westlicher Sicht ist sie die ursprüngliche Energieschwingung, die das Universum durchdringt und erzeugt, die eine primäre Kraft, die hinter jedem physischen Phänomen steckt. Diese Vibration / Schwingung hat physikalisch gesehen die Form von Wellen, als Transportmittel für Energie. Shakti ist also immer Energie in Bewegung.

 Alles in uns und um uns herum fließt und ist im permanenten Wandel – Wir sind diese Energie in Bewegung - diese Wahrheit kann durch die Praxis des Shakti Dance unmittelbar erfahren  und erlebt werden. Der Fokus liegt stark auf der Wahrnehmung des Fließens: so wird das Fließen des Atems in Verbindung gebracht mit dem Fließen der Bewegung und dem Fließen der Empfindungen und Wahrnehmungen. Jede Shakti Dance Stunde beginnt nach einer Einstimmung, in der der Alltagsgeist zur Ruhe gebracht und zentriert wird, mit einer Reihe von Shakti Stretch Übungen, in denen nicht nur der Körper gedehnt und vorbereitet wird, sondern vor allem auch der Wahrnehmungsraum „ausgedehnt“ wird.

Die Konzentration wird nach innen gerichtet und stark auf das Spüren der Bewegung gelenkt. Es geht darum, Achtsamkeit zu entwickeln und jeden kleinen Moment der Bewegung vollständig wahrzunehmen. Durch das langsame, meditativ Fließende der Bewegungen in Verbindung mit dem Atem, wird der Geist zur Ruhe gebracht und – zusammen mit dem Körper – sehr effektiv „entstresst“ und entspannt. Die Shakti Stretches lösen dabei körperliche und energetische Blockaden und stimulieren den Fluß der Lebensenergie (Prana) in den Energiebahnen (Nadis). In den sich anschließenden stehenden Übungen werden Atem und Bewegungen dann rhythmischer und der Fluß des Pranas in verschiedene Richtungen gelenkt. Dabei wird die Aura gereinigt und neu aufgeladen und der Körper für die Phase des freien Tanzes vorbereitet. 

In der Phase des freien Tanzes kann der Fluß von Prana Shakti dann frei zirkulieren und sich durch spontane und intuitive Bewegungen ausdrücken. Innere und äußere Energieblockaden werden weiter gelöst und Du genießt die vollkommene Freiheit Deines Tanzes. Dein Geist ist vollkommen ruhig und bewegungslos: Du bist nur beobachtendes Bewußtsein, das alle Bewegungen in Deinem inneren und äußerem Raum wahrnimmt, aber nicht mehr festhält. Du bist der Tanz und Du bist der Tänzer. Hier kannst Du die magische Vereinigung von Shiva und Shakti erleben.

Nach der intensiven Erfahrung des freien Tanzes, folgt eine Entspannung in Savasana. Jetzt beruhigt sich die in Fluß gebrachte Energie und Altes und Verbrauchtes wird losgelassen. Dein Energiesystem restrukturiert sich und richtet sich neu in einer harmonischen Schwingung mit dem Universum aus.

In der anschließenden Phase kommen mantrische Choreographien (im Stehen) oder Celestial Communication Meditationen (im Sitzen) zum Einsatz. Dabei wird die Konzentration auf eine sich wiederholende geometrische Form oder Bewegung im Raum gerichtet. Zu fest gelegten Schritt- und Bewegungsabfolgen, werden Mudras, Mantra, Atemmuster und weitere Konzentrationspunkte kombiniert. Speziell die mantrischen Choreographien sind getanzte Klangformen, die den Geist zur Ruhe bringen und durch die Konzentration auf die sich wiederholenden Bewegungen in die Meditation führen. Durch die Ausführung in der Gruppe entsteht im Übungsraum eine bestimmte Form, ähnlich einem Mandala. Dabei werden die Energien des Einzelnen mit der Gruppe zu einem größeren, gemeinsamen Feld verwoben. 

Der meditative Geist wird dadurch gestärkt und kann sich ausdehnen. In der sich anschließende Phase der stillen Meditation löst Du Dich aus der Gruppenenergie und kommst wieder zu Dir selbst zurück. Du richtest den Blick nach innen und erfährst vollkommene Ruhe und Stille, vollkommenen Frieden. Nachdem Shakti sich ausgedrückt hat, kehrst Du nun zurück zur Stille des Shiva Bewußtsein. 

Shakti Dance

Autorin: Michaela Indra Kaur

Michaela Indra Kaur ist Kundalini Yoga und Shakti Dance Lehrerin. Gemeinsam mit einer Gruppe von YogalehrerInnen hat sie 2007 das Kundalini Yoga Zentrum München e.V. ins Leben gerufen. Hier unterrichtet sie wöchentliche Kundalini Yoga- und Shakt Dance Kurse und organisiert die Shakti Dance Ausbildung, die ab April 2010 in München stattfindet.

zur Webseite

Mehr Infos zum Thema Shakti Dance 

Mehr über Shakti Dance

Hast Du schon Erfahrungen mit Shakti Dance gemacht? Dann schreib uns einfach. Gerne kannst Du aber auch Mitglieder der Yoga-Community zu Rate ziehen oder im Yoga Forum über Shakti Dance diskutieren.

Julia Annette Kosch Heike Lenz Paul Vermeulen Athalia Emich Nora Rogge Öhlinger Bettina Corny .. Ana B Larissa Wiedmann Matthias Ideal Sandra Wulf Carolina S. Yvonne Kefferstein Antje Larsen Florian Winkler Tina Blank Rica Haberbosch Doris Doris Kim-Kristin Grunert Alessi Engel

Treffe Yogis aus deiner Umgebung!

Mitgliederübersicht
YOGA IST ... Berlin Antaria Yoga Walking Yogis JUMA YOGA Akademie für Heil-Yoga Nina Schweser Ashipita Spirit Yoga Jutta Issler SHIVASLOFT Yoga Inga Heckmann Stubai Touristik Pure Asana AlpenRetreat Heike Gross Max Strom Yvonne Coassin Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren in 3HO Goldener Berg Martinhal Beach Resort & Hotel

Partner aus deiner Umgebung!

Partnerübersicht

Schau mal vorbei