Ardha Matsyendrasana

Ardha Matsyendrasana

Drehsitz

Ardha Matsyendrasana, genannt Drehsitz, verhilft zu mentaler Klarheit, erhöhtem Bewusstsein und mehr Anmut.

Ardha Matsyendrasana regt die Verdauung an, verbessert die Körperhaltung und hilft bei Skoliose. Diese Yoga Übung stimuliert den Blutkreislauf, erhöht die Funktion der Organe, löst Verkrampfungen in Rücken, Nacken und Schultern und führt Giftstoffe in Muskeln und Organen ab.

Kategorie:

Körperübungen (Asanas)

Yoga-Art:

Hatha Yoga

Anatomische Schwerpunkte:

Gesäß, Hände, Nacken, Niere, Rücken, Schultern, Verdauungsorgane, Wirbelsäule

Therapeutische Schwerpunkte:

Müdigkeit, Kopfschmerzen, Menstruation, Ischias, Stress

Ort:

Zu Hause

Leistungsanspruch:

Anfänger

Dauer Ardha Matsyendrasana: vier Atemzüge

Ausführung Ardha Matsyendrasana:

1Kommen Sie auf Ihrer weichen Yogamatte in einen Sitz mit gestreckten Beinen. Ziehen Sie die Gesäßmuskeln mit den Händen nach hinten und außen. Richten Sie den Rumpf auf

2Holen Sie die rechte Ferse dicht an den Damm heran, und lassen Sie dann das Knie nach außen sinken. Sie können ein kleines Kissen unter Ihr angebeugtes Knie legen. Das linke Bein ist gestreckt und weist nach vorn. Richten Sie Ihre Wirbelsäule noch einmal auf

3Breiten Sie einatmend die Arme aus

4Drehen Sie ausatmend den Rumpf nach rechts. Stellen Sie die Fingerspitzen der rechten Hand hinter dem Gesäß auf. Legen Sie die linke Hand auf das angebeugte Knie

5Bleiben Sie vier Atemzüge in der Drehung. Mit jeder Ausatmung nehmen Sie Ihren Bauch sanft, aber bewusst nach innen. Mit jedem Einatmen richten Sie Ihre Wirbelsäule auf

6Drehen Sie sich wieder zurück zur Mitte, und üben Sie die folgende Haltung gleich im Anschluss zur selben Seite

Vorteile Ardha Matsyendrasana:

  • massiert den Bauchraum
  • belebt die Nebennieren und beruhigt das Nervensystem. Die Haltung bietet die Möglichkeit, tief vom Bauch her auszuatmen
  • regt das Verdauungsfeuer (Agni) an

Tipp

  • Achten sie darauf, dass Ihre Wirbelsäule aufgerichtet bleibt.
  • Drehen sie sich nur so weit, wie es Ihnen angenehm ist. Der Atem zeigt ihnen, ob sie ein gutes Mass für sich finden.

Vorsicht

  • Vorsicht bei Bandscheibenproblemen
  • Drehen sie sich vor allem im Brustraum, und richten Sie Ihre Wirbelsäule bewusst auf
  • YogaRelations, der Verlag, noch die abgebildete Person übernimmt keinerlei Haftung für die Durchführung von Yogaübungen oder Meditationen
Yoga für die Hormonbalance

Angelika Neumann & Anna Trökes
Gräfe & Unzer, 2009, EUR 16,90
© GRÄFE UND UNZER Verlag
ISBN: 978-3833817724

Mehr zu Ardha Matsyendrasana und anderen Asanas

Ardha Matsyendrasana stärkt insbesondere die Rückenmuskulatur. Beachte, dass der Kopf das letzte Körperteil ist, was in die Drehung kommt. Es ist nicht wichtig, wie weit der Kopf sich drehen kann. Weitere Asanas mit Fokus auf den Rücken sind zum Beispiel: 

Hier findest Du alle Asanas

Übersicht: Yoga Übungen

Olaf Böhme Hannelore Staedel Florentin C iffets kcuah stephan longin Lisa Pannen Tina Bürger Robby Gill VICTORIA ALEXANDER Julia Annette Kosch Heike Lenz Athalia Emich Nora Rogge Öhlinger Bettina Corny .. Ana B Matthias Ideal Sandra Wulf Carolina S. Yvonne Kefferstein

Treffe Yogis aus deiner Umgebung!

Mitgliederübersicht
YOGA IST ... Berlin Antaria Yoga Walking Yogis JUMA YOGA Akademie für Heil-Yoga Nina Schweser Ashipita Spirit Yoga Jutta Issler SHIVASLOFT Yoga Inga Heckmann Stubai Touristik Pure Asana AlpenRetreat Heike Gross Max Strom Yvonne Coassin Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren in 3HO Goldener Berg Martinhal Beach Resort & Hotel

Partner aus deiner Umgebung!

Partnerübersicht

Schau mal vorbei