Kapotasana

Kapotasana

Taube

Kapotasana, auch bekannt als Eka Pada Kapotasana oder Taube, spricht vor allem Deine Gefühlsqualitäten an, diese wiederzufinden und ihnen Raum zu geben. Durch die Weite im Brustraum kann die Herzenergie frei fließen.

Kapotasana dehnt die Hüftmuskulatur. Weil das Muskelgewebe der Hüften, der Oberschenkel und des Gesäss direkt mit der Rückenmuskulatur verbunden ist, können Spannungszustände Rückenbeschwerden auslösen.

Kapotasana öffnet Herz, Brustkorb und Schultern, gibt Kraft und Geduld und bringt Sanftheit und Zartheit.

Kategorie:

Körperübungen (Asanas)

Yoga-Art:

Hatha Yoga

Anatomische Schwerpunkte:

Arme, Füße, Gesäß, Hüften, Leiste, Oberschenkel, Rücken, Schultern

Therapeutische Schwerpunkte:

Ängste, Asthma, Ischias

Ort:

Zu Hause

Leistungsanspruch:

Fortgeschrittene

Dauer Kapotasana: einige tiefe, ruhige Atemzüge

Ausführung Kapotasana:

1Knien Sie sich im Vierfüßlerstand auf Ihre Matte und bringen Sie das rechte Knie nach vorne zwischen Ihre Hände. Schieben Sie dabei das Knie leicht zur Seite nach außen, sodass der rechte Fuß vor dem rechten Oberschenkel abgelegt werden kann. Wenn Ihnen diese Position zu Beginn zu schmerzhaft ist, lassen Sie rechtes Knie und rechten Fuß in einer Ebene. Dann schieben Sie Ihr linkes Bein weit nach hinten, bis Ihr rechter Fuß die linke Leiste berührt. Richten Sie Ihre Wirbelsäule ganz bewusst auf und atmen Sie tief ein.

2Mit der Ausatmung beugen Sie Ihre Arme, senken den Oberkörper und bringen die Stirn zum Boden. Verweilen Sie für einige Atemzüge in dieser Position. Dabei atmen Sie tief in den Brustkorb ein und geben bei der Aus atmung die Spannung an den Boden ab. Lassen Sie Ihren Körper immer länger und flacher werden.

3In der dritten Phase strecken Sie Ihre Arme ganz langsam am Boden entlang nach vorne. Legen Sie Ihre Hände aufeinander und spüren Sie die Dehnung in Ihrem ganzen Körper. Verweilen Sie auch hier für einige tiefe, ruhige Atemzüge. Dann stützen Sie den Oberkörper wieder langsam in die aufrechte Position (1), stellen die Zehen des linken Fußes auf und drücken sich vom Boden ab in den Vierfüßlerstand. Wechseln Sie die Seite und führen Sie die Taube mit dem linken Knie vorne aus.

Vorteile Kapotasana:

  • dehnt die Muskulatur im Bereich der Hüften und hält sie beweglich
  • kann vorbeugend gegen Rückenbeschwerden sein
  • belebt die Nieren
  • wirkt sich positiv auf das gesamte Hormonsystem aus

Tipp

  • besonders gut in Zeiten, in denen Sie sich wenig bewegen

Vorsicht

  • Bandscheibenprobleme im unteren Rücken
  • Kniebeschwerden
  • YogaRelations, der Verlag, noch die abgebildete Person übernimmt keinerlei Haftung für die Durchführung von Yogaübungen oder Meditationen
Für Yoga ist es nie zu spät

Uschi Moriabadi
Blv Buchverlag, 2009, EUR 19,95
ISBN: 978-3835405493
© Fotograf Ulli Seer
© Text aus dem Buch "Für Yoga ist es nie zu spät"

Mehr zu Kapotasana und anderen Asanas

Kapotasana öffnet sehr stark den Leisten- und Hüftbereich. Daher ist diese Yoga Übung hervorragend bei emotionalen Blockaden. Weitere Asanas mit Fokus auf Leisten- und Hüftbereich sind zum Beispiel: 

Hier findest Du alle Asanas

Übersicht: Yoga Übungen

VICTORIA ALEXANDER Julia Annette Kosch Heike Lenz Paul Vermeulen Athalia Emich Nora Rogge Öhlinger Bettina Corny .. Ana B Larissa Wiedmann Matthias Ideal Sandra Wulf Carolina S. Yvonne Kefferstein Antje Larsen Florian Winkler Tina Blank Rica Haberbosch Doris Doris Kim-Kristin Grunert

Treffe Yogis aus deiner Umgebung!

Mitgliederübersicht
YOGA IST ... Berlin Antaria Yoga Walking Yogis JUMA YOGA Akademie für Heil-Yoga Nina Schweser Ashipita Spirit Yoga Jutta Issler SHIVASLOFT Yoga Inga Heckmann Stubai Touristik Pure Asana AlpenRetreat Heike Gross Max Strom Yvonne Coassin Fachausbildung Kundalini Yoga für Senioren in 3HO Goldener Berg Martinhal Beach Resort & Hotel

Partner aus deiner Umgebung!

Partnerübersicht

Schau mal vorbei